Wir beraten Sie rund um den Datenschutz und Informationssicherheit in Neumarkt, Nürnberg, Erlangen

Neuer Lagebericht des BSI zur IT-Sicherheit in Deutschland:

Neuer Lagebericht des BSI zur IT-Sicherheit in Deutschland:

Waren die Zahlen von Cyber-Angriffen in den letzten Jahren schon erschreckend hoch, so ist die Bilanz des zuletzt veröffentlichten Berichts besorgniserregend:

„Die Gefährdungslage im Cyber-Raum ist hoch wie nie!“

  • 116,6 Mio. MEHR Schadprogramme wurden im letzten Jahr verzeichnet.
  • Die Meldungen zu Infektionen ans BSI erreichten mit 15 Mio. einen neuen Höchststand.
  • Der 1. Katastrophenfall ist eingetreten: Nach einem Ransomware-Angriff in Sachsen-Anhalt konnten soziale Leistungen wie Elterngeld, Arbeitslosengeld oder KfZ-Zulassungen nicht erbracht werden.

Ransomware ist und bleibt aktuell die Hauptbedrohung, besonders für Unternehmen.
Die im vergangenen Berichtszeitraum beobachtete Ausweitung der Erpressungsmethoden im Cyber-Raum hat sich weiter fortgesetzt. Insbesondere die Erpressung umsatzstarker Unternehmen mit verschlüsselten und transferierten Daten, hat weiter zugenommen. Sowohl die von IT-Sicherheitsdienstleistern berichteten Lösegeld- und Schweigegeld-Zahlungen als auch die Anzahl der Opfer, deren Daten etwa wegen ausbleibender Zahlungen auf Leak-Seiten veröffentlicht wurden, sind weiter gestiegen.
Dass nicht nur Unternehmen Ziel von Ransomware-Angriffen sind, zeigt der folgenschwere Angriff auf eine Landkreisverwaltung in Sachsen-Anhalt: Erstmals wurde wegen eines Cyber-Angriffs der Katastrophenfall ausgerufen. Bürgernahe Dienstleistungen waren über 207 Tage lang nicht oder nur eingeschränkt verfügbar.

Außerdem ist nun auch das 1. DAX-Unternehmen schwer getroffen: Hacker erbeuteten sensible Daten bei einem Autozulieferer, die nun zum Verkauf im Darknet angeboten wurden, da offenbar kein Lösegeld bezahlt wurde. Auch hier war eine Ransomware im Einsatz.

Ein wirksames Sicherheitskonzept ist das A und O, um Ihr Unternehmen verlässlich vor Cyber-Angriffen zu schützen. Investieren Sie deshalb unbedingt in Sicherheitsvorkehrungen wie Virenschutzprogramme und Firewall – diese sind immens wichtig!
Und vergessen Sie bitte nicht: die größte Gefahr sitzt immer noch hinter dem Computer. Also sensibilisieren Sie unbedingt auch Ihre Mitarbeiter.

Wir helfen Ihnen gerne weiter, die wichtigsten Vorkehrungen umzusetzen und Ihre Mitarbeiter auf Cybergefahren zu sensibilisieren.

 (Quelle sowie Grafiken: BSI-Veröffentlichung vom 25.10.2022)